Wisst Ihr, was diesen Donnerstag ist? Richtig, Christi Himmelfahrt. Wer von Euch nicht so bibelfest ist, könnte diesen Tag allerdings auch als Vatertag kennen. Vatertag bedeutet auf dem Land vor allem eins: Bollerwagen mit Bier füllen und mit den Jungs mal so richtig einen drauf machen, bevor es wieder zurück zur Familie geht. Wir gehen mal davon aus, dass die wenigsten von Euch bereits Kids haben, daher hier unsere ultimative Anleitung zum Christi-Himmelfahrts-Vatertags-Buddy-Tag. Packt die Kumpels ein und macht mal wieder was zusammen. Zum Beispiel:

Tipp 1: Freizeitpark

Was ist besser als Saufen, macht aber einen ähnlichen Brummschädel? Achterbahn fahren! Mit den besten Freunden den Freizeitpark in der Umgebung unsicher machen ist mit das Beste, was Ihr Jungs an diesem Tag machen könnt. Am Vatertag einfach mal wieder Kind sein und steil gehen. Besser wird es nicht.

Tipp 2: Sneaker-Putztag

Du und Deine Buddys sammeln leidenschaftlich Sneaker? Dann trefft Euch doch mal am freien Tag und bringt gemeinsam Eure Sammlung auf Vordermann. Ein paar kalte Getränke, gute Musik und fachsimpeln schweisst zusammen. Und danach tragt Ihr die frisch geputzten Schmuckstücke raus in den angesagtesten Club der Stadt.

Tipp 3: Der sportliche Wettkampf

Egal, ob Jackass, Dirty Sanchez oder Old-School Joko & Klaas – der sportliche Wettkampf holt das Beste aus echten Typen heraus. Und die primitivsten Aktionen sind ja immer noch die lustigsten und ganz einfach selbst zu machen. Wie wäre es mit der Flachwitz-Challenge? Einer von Euch liest richtig flache Witze vor (das Gesamtwerk von Fips Asmussen bietet sich hier an), während zwei weitere, die Münder voll mit Wasser, versuchen nicht zu lachen. Oder natürlich das epischste Battle aller Zeiten: Porno-PingPong. Remember? Viel Spaß dabei.

Musik muss mit

Egal, was Ihr macht – Musik muss dabei sein. Daher haben wir Euch die ultimative Vater-Buddy-Tag Playlist zusammengestellt. Von stumpf bis emotional ist alles dabei, was echte Freunde brauchen. Wir wünschen Euch den besten Tag Eures Lebens.

Facebook Kommentare

Kommentare