Fitness und Fashion stehen bei Dir ganz oben auf der Liste. Wie kam es dazu? Warst du schon immer Fashion und Fitness interessiert?

Eigentlich war ich früher Hochleistungssportler. So mit 7-Jahren habe ich das erste Mal Fußball gespielt. Das war so die erste Sportart, die ich damals gemacht habe. Aber es kam schnell eine andere Sportart dazu und zwar Leichtathletik. Ich muss sagen, da war ich auch “erfolgreicher” als beim Fußball. Ich hab schon gut Fußball gespielt und es hat mir auch immer Spaß gemacht, aber ich war da nicht so richtig der “Beste”. Bei mir ist es immer so, dass ich gerne der Beste sein möchte und beim Leichtathletik war es wirklich so, dass ich in meiner Altersklasse der Beste in dem Bereich war. Das waren so meine ersten sportlichen Erfahrungen. Fußball und Leichtathletik habe ich lange parallel gemacht. Beide auf dem Niveau, wo ich jedes Wochenende Spiele und Wettkämpfe hatte. Dann hatte ich eine Knieoperation, da ein Stück von meinem Kniegelenk abgebrochen ist. Da war ich dann gezwungen 6 Monate zuhause zu sitzen und mehr oder weniger nur zu essen und zu liegen. Bin dann tatsächlich ein wenig dicker geworden. Ich bin zu der Zeit auch im relativ frühen Alter auch umgezogen, was natürlich nicht einfach für mich war. Habe viele neue Leute kennen gelernt, andere Sachen gemacht und aufgehört mich auf den Sport zu konzentrieren. Ich habe eher mit Freunden was gemacht, bin auf Partys gegangen, das erste Mal Alkohol ausprobiert, wie man das halt in dem steigenden Alter so macht. Mein Fokus ist dann vom Sport weg in eine falsche Richtung – eine ungerade Richtung würde ich mal sagen – hab mich dann aber auch schnell gefangen eigentlich und nach der Knieoperation gemerkt, dass ich Sport brauche, egal was ich nebenbei mache oder wo es mich hinführt. Deshalb habe ich nach der OP mit Fitness angefangen, da Sportarten wie Fußball, Basketball usw. nach der Verletzung nicht mehr unbedingt infrage kamen. Fitness wurde für mich dann auch wie ein Hochleistungssport.

Ich betreibe Fitness nicht wie die meisten Leute, die einfach nur mal zum Sport gehen, um sich gesund zu halten,  ich mach das wirklich auf einem Hochleistungssport-Niveau.

Das heißt mindestens 6x die Woche im Gym, immer bis hart an die Grenze, immer 100 % geben und versuchen immer besser zu werden und so kam es eigentlich dazu, dass ich mit Fitness angefangen habe.

Bei Fashion ist das so, dass ich als kleiner Junge eigentlich nicht so viel Geld hatte. Ich hatte nicht das Geld, was ich mir gewünscht hab bzw. nie das Geld, um mir die Klamotten zu kaufen, die ich mir gewünscht habe. Ich habe immer einfach nur Sachen als Mittel zum Zweck gekauft. Wir haben uns Schuhe nicht gekauft, weil die geil waren, wir haben Schuhe gekauft, weil wir sie brauchten und da mussten die so multifunktional wie möglich sein. Sie durften nicht weiß sein, sie durften nicht krass teuer sein, am besten wurden sie so aufgesucht, dass man sie im Winter und Sommer anziehen konnten. Einige von Euch werden mich wahrscheinlich nachvollziehen können, andere vielleicht nicht, aber es war halt bei uns damals so. Ich hab schon immer gewusst, wenn ich irgendwann die Möglichkeit haben werde, Klamotten zu kaufen, die ich kaufen will, dann werde ich nen freshen Style haben. Das hat sich dann auch so entwickelt, mit DEFSHOP als mein erster Klamottensponsor – war auch ein kleiner Traum von mir, endlich mal alles bestellen zu können. Dann hat man halt gesehen, der Bruder weiß, wie man kombiniert, der Bruder kann sich gut anziehen – das war schon immer in mir, jetzt konnte ich es endlich ausleben.

Was ist Dein Go-To Fitness Outfit?

Im entdefekt laufe ich die letzten Monaten nur mit dem gleichen Trainingsanzug rum- der ist mein “Fitness-Sport- Anzug”. Der Anzug ist nice Qualität, einfach schwarz. Kombiniert mit einem geilen weißen Tanktop, weiße Jordans drauf – weiße Schuhe generell- und dann los ins Gym. Ich bin jetzt nicht der Typ, der heftig drauf achtet, dass er im Gym so krass gut aussieht. Ich finde es schon wichtig, dass du einen schön durchgängigen Trainingsanzug hast, der auch stabil sitzt, gut aussieht und eine gute Qualität hat. In der ersten Zeit, als ich die ersten Fitness-Klamotten Sponsoren hatte, hab ich auch viel mehr darauf geachtet, aber im Endeffekt gehen wir ins Gym, nicht um gut auszusehen, sondern um einen guten Körper aufzubauen. Deswegen nicht ganz so wichtig, das Go-To Gym Outfit – aber doch schon wichtig. (lacht)

Welche Fitnessübung machst Du am liebsten?

Das ist eine schwere Frage. Bankdrücken ist auf jeden Fall einer meiner Lieblingsübungen, DIE Lieblingsübung kann ich leider gar nicht sagen, da ich mehrere habe. T-Bank-Rudern finde ich auch richtig geil, Latzug, Klimmzüge.

Viele sagen ja, dass man als Veganer nicht so schnell Muskeln aufbauen kann. Stimmt das? Was für Tipps hast du für Veganer, wenn es um Muskelaufbau geht?

Also ich muss vorab sagen, dass ich kein Veganer bin. Leon Lovelock ist kein Veganer, Leon Lovelock ernährt sich einfach überwiegend pflanzlich. Ich habe seit vier Jahren kein Fleisch mehr. Hier zuhause selber habe ich keine Milchprodukte; zuhause habe ich eigentlich nur vegane Produkte. Ich schränke mich aber nicht soweit ein, dass ich kein Pancake mehr frühstücken kann. Früher war ich schon härter auf dem Trip, heutzutage will ich mich da nicht einschränken. Das würde mich zum struggeln bringen, würde ich darauf auch noch achten. Muskelaufbau als Veganer – meiner Meinung nach kein Problem. Ich muss dazu sagen, ich bin da kein Spezialist oder jemand, der sich da krass auskennt, dass ich die Sachen aufzählen kann. Ich weiß nur, dass ich auf Vegan umgestiegen bin und hatte kein Einbußen.

Ich habe keine Muskeln verloren – im Gegenteil. Ich habe auch noch Muskeln aufgebaut, in der Zeit als ich mich angefangen habe, Vegan zu ernähren.

Das ist glaub ich ein Mythos, dass man sagt, als Veganer kann man keine Muskeln aufbauen. Ich merke das aber auch immer wieder, dass Leute draußen oder im Club erstaunt sind, dass ich so aussehen kann und kein Fleisch esse. Ihr müsst Euch mal die Tiere im Jungle angucken, wie viele von denen leben “Vegan” oder überwiegend pflanzlich. Silberrücken-Gorillas essen z.B. überwiegend Pflanzen und sind Maschinen. Elefanten, Giraffen – große Tiere mit so viel Masse sind auch Vegan. Zu sagen, dass Veganer keine Muskeln aufbauen können, ist eigentlich Schwachsinn. Meine Tipps sind: achtet nicht so krass darauf, wie die Fitness-Szene Euch sagt, dass Ihr Proteine zu Euch nehmen müsst.Man brauch gar nicht so viel Proteine, wie die meisten Leute denken.  Macht Euch dafür nicht zu viele Gedanken.

Ernährt Euch einfach ausgewogen, viele Hülsenfrüchte – da habt Ihr auch Proteine drin – trink 1-2 Shakes am Tag, esst viele Kohlenhydrate, werdet stärker im Gym und Ihr werdet Muskeln aufbauen.

Was ist Dein Lieblingsrezept?

Ich muss ganz ehrlich sagen, seitdem ich in Berlin wohne, koche ich fast gar nicht mehr zuhause. Wenn ich mal koche, dann meistens Nudeln. Ich liebe Nudeln. Aber da ich überwiegend draußen esse, gibt es am Liebsten rotes Curry beim Thailänder ohne Fleisch und Tofu nur mit Gemüse und extra Reis dazu. Das ist mein Standardessen, das esse ich bestimmt 4x die Woche. (lacht)

Welche Musik hörst du beim Training?

Ich bin da echt flexibel. Überwiegend natürlich Deutsch-Rap. Ich habe auch diese Woche die DEF SOUNDS Playlist erstellt, wo Ihr mal abchecken könnt, was ich musiktechnisch so gerade feier. Wie gesagt, viel Deutsch-Rap, ab und zu auch mal Latino, englischer Rap ist auch dabei.

Wie sieht es bei den Ladies aus? Muss Deine Traumfrau auch durchtrainiert sein?

Starke Frage auf jeden Fall (lacht). Ich würde mal sagen, sie muss auf keinen Fall auf einem Level trainieren wie ich d.h. 5-6x die Woche in der Gym. Was nicht schlecht wäre, also ich glaube ich hätte kein Problem, wenn meine Freundin oder meine Frau das macht, aber es muss nicht sein. Für mich reicht, wenn meine Frau sportlich und ein bisschen körperbewusst ist. Am wichtigsten ist mir eigentlich, dass meine Frau eine Leidenschaft hat. Ob es jetzt der Sport ist oder ob es irgendwas anderes ist, wie Klavierspielen oder Singen oder Reiten ist mir eigentlich relativ egal. Weil wenn sie keine Leidenschaft hat, wird sie niemals nachvollziehen können, dass ich 5-6x die Woche ins Training gehe, auf meine Ernährung achte und ein körperbewusster Mensch bin.

Nur ein Mensch mit Leidenschaft kann nachvollziehen, wie ein anderer Mensch was mit Leidenschaft macht.

Der Sommer rückt immer näher, hast Du irgendwelche Tipps für unsere Leser, schnell und effektiv den Sommer-Body zu bekommen?

Bei der Frage bin ich leider raus. Ist überhaupt nicht meine Philosophie. Ich sehe Fitness als einen Lifestyle, den du leben musst und das nicht nur für den Sommer oder in Richtung Sommer, sondern es ist ein Lifestyle, den solltest Du das ganze Jahr über leben. Wenn Du jemand bist, der nur für den Sommer fit sein möchte, habe ich gar kein Bock dir Tipps zu geben. Ich finde, es muss ein Lifestyle sein. Du wirst auch nicht gut aussehen, wenn Du zwei Monate vor dem Sommer einen Act im Fitnessstudio gibst, um im Haubentaucher geil auszusehen, sondern Du musst Zeit Reininvestieren. Du musst 1,2,3,4 Jahre am Ball bleiben, immer durchziehen, damit du täglich einen stabilen Körper hast. Natürlich für die Leute, die einfach nur Fit sein wollen, die einfach nur Fitness machen wollen und sich körperlich gesund halten wollen, für die ist es cool nur 1-2x die Woche ins Gym zu gehen, aber nicht nur für den Sommer. Da bin ich leider der falsche Ansprechpartner.

Auch außerhalb der Gym spielt Fashion für Dich eine große Rolle, wie würdest Du Deinen Style beschreiben?

Das ist eine krasse Frage. Ich würde schon sagen sehr Street-lastig. Nicht elegant-fein, sondern Street. Elegant-fein habe ich zu meine damaligen Zeiten, wo ich noch als Qualitäts-Manager bei BMW gearbeitet habe, gefeiert. Da musste ich immer einen Anzug zur Arbeit anziehen. Aber es war schon sehr unbequem, sehr eingeengt, das war schon fast wie im Gefängnis mit der Krawatte. Ich steh schon auf Stil und ich fand es cool auch mal so rumzulaufen, ich würde es in Zukunft auch vielleicht mal wieder so machen, aber momentan bin ich auf so einem Streetlastigen Style – fahr ich grad voll ab. New Era , Grimey, auf adidas schuhtechnisch sowieso, das sind so die Sachen, die ich momentan trage. Ich glaub ich habe nicht diesen einen Style. Ich zieh das an, was ich fühle, auf was ich Bock habe.

Was sind Deine Must-Haves für den Sommer?

Weiße NMD’s (lacht). Eine nice Sonnenbrille, Afrika-Kette und ein gemütliches Outfit.

Auch bei Youtube hast Du eine stark wachsende Community. Was macht Dir am Youtuben am meisten Spaß?

Mir macht es am meisten Spaß Menschen zu unterhalten. Zu wissen, dass es Menschen da draußen gibt, die den positiven Vibe, den ich versuche zu vermitteln, spüren und ihnen den Tag versüßst. Was mit noch extrem viel Spaß macht, ist mit anderen Menschen zu reden, gerade bei meinen Straßen-Interviews oder bei meinen Rap-Interviews oder meinen Blogs auf Festivals oder Events – ich find es einfach geil verschiedene Menschen vor der Kamera zu haben, verschiedene Vibes zu catchen, den Leuten versuchen zu zeigen, dass es so viele verschiedenen Menschen gibt, die jeder auf seine Art cool, lustig und fresh sind. Das man einfach nicht so doll in Schubladen denken sollte. Jeder sollte so sein, wie er ist. Seid so wie Ihr seid – so seid Ihr gut, ist mein Spruch.

Was hast Du so spannendes für Deinen Youtube Kanal diesen Sommer geplant?

2018 wird auf jeden Fall ein geiles Jahr – das weiß ich jetzt schon. Hat schon nice angefangen mit der FIBO in Köln – checkt unbedingt die Vlogs ab. Wir haben hier auch schon geile Sachen abgedreht – ich habe gerade eine Fußball-Challenge mit einem sehr bekannten, sehr gehypten Rapper abgedreht und das wird auf jeden Fall ein nices Ding. Stay tuned – Schaut unbedingt bei meinem Youtube-Kanal rein. Wir werden eventuell im Mai nach Miami fliegen – da werden wir richtig geile Videos machen. Wir werden auf Hip-Hop Festivals am Start sein und da abreißen. Es wird auch noch eine andere Überraschung kommen mit DEFSHOP zusammen – darauf freue ich mich auch sehr!

Momentan kann man auch viele Interviews mit großen Künstlern aus der Musikbranche auf Deinem Youtube Kanal finden. Können wir uns auf weitere exklusive Interviews freuen?

Auf jeden Fall. 100%. Ich bin auch schon dran gerade mit dem nächsten Partner das Interview zu klären. Da wird auf jeden Fall noch einiges auf Euch zukommen!

Irgendwelche letzten Worte für unsere Leser?

Wie gesagt liebe DEF SHOP MAG Leser, meine Message ist:

“Be Unique. Seid so, wie Ihr seid – so seid Ihr gut. Lasst Euch von nix und niemanden verändern.  Ihr müsst für Euch entscheiden, wer Ihr seid, wer Ihr sein wollt, wo Ihr seid und wo Ihr hinwollt. Ihr seid die Einzigen, die das entscheiden können. Keiner kann Euch da beeinflussen. “

Facebook Kommentare

Kommentare