Berlin. Berlin. Wir fahren nach Berlin.

Die Hauptstadt ist nicht ohne Grund eins der beliebtesten Reiseziele in Europa. Von alt-berliner Kneipen bis dreckige Elektroschuppen findet man in Berlin alles, was das Herz begehrt. Passend zum Frühlingsanfang und den ersten Open-Air Konzerten dieses Wochenende haben wir für Euch die besten local Spots rausgesucht, damit Ihr für Euren nächsten Berlin Besuch genau wisst, wo Ihr hin müsst.

Food Banner

Fangen wir mit einen der wichtigsten Punkte an : Essen. Wenn man in eine neue Stadt fährt, will man natürlich die besten Restaurants, Food Trucks & Imbisse ausprobieren. Auch die Kaffee Liebhaber müssen in Berlin nicht zu kurz kommen, hier wimmelt es von Cafés!

Dragonbowls

Wer es eher asiatisch mag, sollte unbedingt mal Dragonbowls ausprobieren. Dort gibt es, wie es der Name schon sagt, verschiedene Bowls zusammengestellt aus Gemüse, Fleisch, Tofu und was man sonst so mag.

Café Taubenschlag

Das kleine, eher unscheinbare Café in Schöneberg hat nicht nur unglaublich guten Kaffee, sondern auch die besten Feigen-Ravioli in Salbeibutter. Leute aus ganz Berlin kommen extra deshalb in dieses kleine gemütliche Café. Nur empfehlenswert!

Burgermeister

Für die Burgerliebhaber gibt es in Berlin eine ganze Menge an Auswahl. Einer der bekanntesten Läden ist Burgermeister. Der Imbiss ist direkt am Schlesischen Tor, in einem alten Toilettenhäuschen. Da kann man sich schnell einen Burger mit hammer Pommes “to-go” holen.

Rüyam Gemüse Kebab

Berlin kann man natürlich nicht besuchen, ohne einen Kebab/Döner gegessen zu haben. Aber da wir normal nicht so feiern, gehen wir immer zu Rüyam in Schöneberg, die mit die besten Gemüse Kebabs machen. Und das noch zu einem fairen Preis.

Stranero

Für die Pizza Lovers empfehlen wir Stranero in Wedding. Die kleine Pizzeria ist immer voll – und nicht ohne Grund. Zwar nicht unbedingt sehr günstig, aber dafür unglaublich lecker. Für die Veganer unter uns gibt es hier natürlich auch Vegane Pizzen!

BottomsUp

Nachdem man sich den Bauch dann komplett vollgeschlagen hat, kann es gleich weitergehen in die nächste Bar.

Zum krass bösen Wolf

Ihr steht auf Kicker, einen guten Gin Basel Smash und eine volle Bar? Dann solltet Ihr auf jeden Fall beim bösen Wolf vorbeischauen. Dort kann man geile Long-drinks genießen, ein bisschen Kicker spielen und gleich viele neue Leute kennenlernen. Wer danach noch in Feierlaune ist, kann gegenüber in die Wilde Renate gehen!

Vögelchen

Wer es gerne gemütlich hat und entspannt neben vielen Pflanzen auf dem Sofa chilln möchte, sollte unbedingt ins Vögelchen gehen. Dort kann man ein oder zwei Bierchen genießen und in Ruhe mit Freunden quatschen. Wer im Explore-Mode ist, sollte hinten in der Bar den Schrank finden – wenn man den nämlich aufmacht, kommt man über eine Treppe in den Keller, wo es noch mehr Sitzmöglichkeiten gibt und auch eine kleine Tanzfläche.

Klunkerkranich

Zwar ist der Klunkerkranich schon etwas touristischer, aber im Sommer trotzdem einer der beliebtesten Anlaufstellen. Die Rooftopbar befindet sich auf den Neuköllner Arkaden und gibt einen mega Ausblick auf Berlin. Gerade an warmen Tagen kann man da super sein Bierchen am Nachmittag zu Live-Musik genießen.

Poetry Slam im Tube

Ihr wollt abends auch ein wenig Entertainment haben? Dann checkt mal das Tube in Lichterfelde. Die Location ist nicht nur super cool, dort gibt es auch einmal im Monat einen Poetry Slam.

Birgit & Bier

Da Berlin so berühmt für Open-Air Bars ist, machen wir gleich weiter mit unserem neuen Favorit: das Birgit & Bier. Auch hier kann man entspannt draußen einen Cocktail genießen und zu Musik den Nachmittag ausklingen lassen. Die Location ist perfekt für einen gechillten Abend geeignet.

Zum Schinken

Wer die richtige Alt-Berliner Kneipen Erfahrung machen möchte, sollte in den Schinken gehen. Da gibt es das gute Studentengedeck für 3,50€ und die typischen Stammkunden, die man um 6 Uhr morgens rausschmeißen muss. Neben Spielautomaten kann man über die Juxebox auch seine Wunschlieder anmachen. Am Ende des Abends tanzt auf jeden Fall der ganze Schuppen.

DiscoParty

.. und jetzt zum wichtigsten Teil in Berlin: Feiern. Denn Berlin ist nicht nur berühmt für Parks, Street Art und geiles Essen, sondern natürlich auch für die Feier-Szene.

808

Ein Beitrag geteilt von 808 Berlin (@808.berlin) am

Die Hip-Hop Lovers sollten unbedingt im 808 vorbeischauen. Dort läuft immer geiler Hip-Hop, die Leute verbreiten eine geile Stimmung und man kann so richtig abdancen. Der einzige Nachteil im Sommer ist, dass es keinen Draußen-Bereich gibt.

Heideglühn

Weil wir im Sommer von Open-Air nicht genug bekommen können, gibt es hier den nächsten Club. Das Heideglühn ist in Wedding und natürlich auch direkt am Wasser. Dort kann man draußen chillig zu Elektro tanzen oder sich nach drinnen verziehen, bei schlechterem Wetter. Perfekt für das Ganze Wochenende, denn in Berlin feiert man egal zu welcher Uhrzeit!

IPSE

Auch in der IPSE kann man im Sommer zu Hip-Hop feiern gehen. Die Location ist direkt an der Spree und hat einen Drinnen- sowie einen Draußen-Bereich. Perfekt also für eine Sommernacht, in der man mal drinnen und mal draußen tanzen will und zwischendurch auf Bäumen am Wasser chillen kann.

Kater Blau

Wer richtigen Elektro mag und wild gekleidete Menschen sollte unbedingt im Kater vorbeischauen. Dort kann man sowohl drinnen, als auch draußen zu Elektro sein Tanzbein schwingen, sich frei fühlen und verträumt am Wasser chilln.

Club der Visionäre

Die Straße weiter runter ist auch schon der nächste Club – und zwar der der Visionäre. Wer eher der Elektro-Fan ist, kann das Gleiche wie in der IPSE dort machen. Der Club ist auch perfekt für ein After-Work Drink.

Süß war gestern

Für die, die sich ungern für eine Musikrichtung entschieden gibt es das “Süß war gestern”- hier gibt es oben einen Bar Bereich zum Entspannen und unten verschiedene Dancefloors, die Musik von Elektro bis Hip-Hop spielen.

Chillaxen

Wer irgendwann genug vom Feiern hat, kann in einer unseren vielen Parks relaxen. Grillen ist zwar “offiziell” verboten, in Berlin ist das jedoch jedem egal. Also schnappt Euch einen Grill, ein Kasten Bier und Eure Liebsten und ab in den Park!

Mauerpark

Der leider etwas überlaufende Mauerpark bleibt trotzdem einer unserer Favoriten. Dort gibt es jeden Sonntag einen Flohmarkt und Karaoke. Perfekt zum People-Watching! Die Graffiti-Fans unter uns können auch mit Anderen auf einer Riesen Mauer ein bisschen Sprayn.

Treptower Park

Wer es etwas größer mag, sollte in den Treptower Park gehen. Da kann man viel erkunden und an der Spree entlanglaufen. Unbedingt auch auf die “Insel der Jugend” gehen und das Sowjetische Denkmal anschauen.

Teufelsberg

Für die Aktiveren unter uns können wir den Teufelsberg empfehlen. Von oben hat man nicht nur einen super Ausblick, man kann auch auf die alte Radiostation gehen und coole Bilder machen.

Tempelhofer Feld

Natürlich darf man den lahmgelegten Flughafen in Tempelhof nicht vergessen. Perfekt für eine entspannte Fahrrad-Tour oder zum Rollerskaten. Hier kann man der Sonne auf jeden Fall nicht aus dem Weg gehen!

Viktoriapark

Ihr habt keine Lust auf Großstadt? Dann geht mal in den Viktoria Park. Dort kann man eine super Auszeit von dem ganzen Stadt-Tumuld nehmen und sich entspannt neben den Wasserfall setzten. Wenn man dann die Augen schließt ist es fast wie in den Alpen. Aber leider nur fast.

Das war unsere Zusammenfassung von Berlin. Natürlich gibt es viel mehr zu erkunden, aber das sind unsere Lieblings-Spots. Was sind Eure Favoriten?

Facebook Kommentare

Kommentare