Vans ist neben Nike und adidas eine der beliebtesten Sneaker Brands, die es gibt. Laut Hypebeast steht Vans aktuell auf Platz 7 und damit direkt hinter Uniqlo und High Fashion Brands wie Off White, Supreme und YEEZY auf der Beliebtheitsskala. Erst kürzlich feierte die Brand ihr 50 Jähriges Bestehen und wir sind uns sicher, sie wird uns alle überleben.
Es gibt unzählige Modelle. Wahrscheinlich kann Vans sie selbst nicht mehr zählen. Dazu gehören viele Kooperationen mit namenhaften Designern wie Marc Jacobs, Kenzo, Supreme oder Marni. Nicht ohne Grund lautet der Firmensprech „From Sidewalk to Catwalk“ und wird diesem mit dem Auftreten von Supermodels wie Gigi Hadid und Sänger Frank Ocean damit mehr als gerecht.

Henry Davies ist der wohl größte Vans Fan den es gibt. Er besitzt ca. 700 Paar. Damit hat er mehr Vans Modelle als der Rest der Welt. Seine Sammlung hat er in ein Archiv umgebaut um die Geschichte der Marke festzuhalten. Sein erster Vans Sneaker stammt aus dem Gründungsjahr der Marke 1966.

Nicht ganz so alt und noch nicht einmal auf dem Markt ist der neue Patchwork Multicolored Old Skool. Am kommenden Sonntag wird er gelauncht. Das Old Skool Modell wurde dafür mit Suede und Premium Canvas in den Farben Pastel Pink, Blau, Braun, Rot und dem bekannten Schwarz-Weiß Karomuster, aufgepimpt. 

Vans spielt regelrecht mit Mustern, Farben und Stoffen. Vom „Off the Wall“-Print oder bestickten Blumenprint-Upper, bis hin zur Vans Peanuts– oder der gehypten Toy Story Kollektion, macht die Brand so ziemlich alle Herzen glücklich, und das auch ohne Skateboard-Backround.

Vans lässt sich also immer wieder etwas Neues einfallen, was zur stetigen Steigerung der Beliebtheit der Marke führt. Deshalb versendet Vans inzwischen mehr als 30 Millionen Produkte jährlich direkt aus dem Vertriebszentrum in Santa Fe Springs, Kalifornien.
Die Masse der Produktion wirkt sich natürlich auch nachteilig auf unsere Umwelt aus, schließlich ist die Modeindustrie der größte Umweltverschmutzer. Dessen ist sich auch die Marke bewusst. Ihren Einfluss sehen sie als Chance etwas zur Verbesserung der derzeitigen Situation beizutragen und so haben sie ihr „Green Sole Operations“ Programm eingeführt.
Das in 2017 entstandene Headquarter in Costa Mesa, Kalifornien wird mit 4.000 Sonnenkollektoren betrieben, welche 50% des Energiebedarfs decken und wodurch 440 Tonnen Co2-Emissionen pro Jahr vermieden werden. Auf dem Gelände gibt es 38 Ladestationen für Elektrofahrzeuge, die kostenlos von allen Vans-Mitarbeitern genutzt werden können. Das Ziel eine Null-Abfall-Anlage zu haben, soll Stück für Stück mit einem umfassenden Recycling- und Kompostierungsprogramm umgesetzt werden. Darüber hinaus werden so viele eingehende Versandkartons durch Retouren wieder verwendet wie nur möglich. Dies sind natürlich längst nicht alle Maßnahmen die Vans umsetzt. Dieser Prozess bedarf ein ständiges Umdenken.

Wir sagen “Daumen hoch” und können uns jetzt ohne Bauchschmerzen ein weiteres Paar für unsere Sammlung zulegen. Welcher ist Euer Lieblings-Vans Sneaker? Schreibt doch einmal in die Kommentare, welchen Ihr habt oder am liebsten tragt?