Jaaaaa maaann, Schatzis und Schatzambauis (Hanybal Voice), heute hat sich der Frankfurter Azzlackz-Rapper Hanybal die Ehre gegeben und uns beim Stylecheck über seine modischen Eigenarten aufgeklärt. Hanybal, der gerade im Rhein-Main-Gebiet, mittlerweile aber deutschlandweit, kein unbekanntes Gesicht mehr ist, ist schon seit Jahren im Rap-Business am Start. So richtig duchstarten konnte er letztes Jahr mit seinem Debütalbum „Weg von der Fahrbahn“. Nun erscheint am 16. September sein zweites Album „Haramstufe Rot“, welches harten Gangsterrap mit Trap-Ambitionen und hochkarätigen Feature-Gästen wie zum Beispiel Gzuz, Bonez MC, Celo & Abdi, Nimo und Olexesh verspricht. Aus diesem Anlass trafen wir uns mit dem Rapper aus Haftbefehls Clique, um mit ihm über seine Musik, aber vor allem seinen Style zu sprechen.

Wer erwartet, dass Hany gerade bei seiner Fußballer-Vergangenheit nur mit Trainingsanzug und Nike Air Max rumlaufen würde, hat falsch gedacht. Denn obwohl er immer super entspannt aussieht, steckt tatsächlich mehr Aufwand dahinter. So ist seine Lieblingsmarke nicht – wie man vermuten würde – Haftbefehls Label Chabos, sondern eine ganz andere. Außerdem verrät er uns, wo seine Jungs und er die größten Schnäppchen machen, ob er von Fans beim Shoppen belästigt wird, welchen Style er an Frauen gut findet, auf welche Teile er als Jugendlicher gespart hat und warum die Farbe Rot für ihn so wichtig ist. Stay tuned!

Shoppe die Lieblings-Looks vom Azzlackz-Rapper Hanybal höchstpersönlich:

Nike Air MaxChabos IIVIITrainingsanzügeBomberjacken

Facebook Kommentare

Kommentare