Sommer, Camping und Livemusik – unschlagbare Kombi, oder? Die Festivalsaison steht vor der Tür und wir haben Euch mal unsere absoluten Lieblingsfestivals herausgesucht. Eine Art Serviervorschlag, wie Ihr chillig durch den Sommer kommt. Rucksack und Zelt eingepackt und los geht’s…

OUT4FAME

Unser Go-To-Festival ist und bleibt natürlich das jährliche OUT4FAME in Hünxe. Dieses Jahr feiert das Festival seinen fünften Geburtstag und so ist das Line-Up natürlich ganz besonders fett. Black Star, De La Soul, Naughty by Nature und SSIO sind nur die ersten bestätigten Headliner – da kommt noch mehr. Aber auch die anderen Acts wie Curse, Olexesh, Afrob, M.O.P., ONYX oder Retrogott & Hulk Hodn lesen sich wie ein Who-IsWho der Rapszene. Vom 29.6. bis zum 1.7.2018 gibt es auf dem Flugplatz Schwarze Heide in Hünxe nonstop Beats and Rhymes.

IMMERGUT

Kann ein Festival mit diesem Namen schlecht sein? Mit Olli Schulz, Drangsal oder Kettcar zwar eher etwas für die Gitarren-Fraktion, aber auch unser hochgeschätzter Suff Daddy ist am Start, was tanzbare Beats verspricht. Daneben gibt es Lesungen, Disko und jede Menge andere Sachen. Das Immergut Festival steigt am 24. und 25. Mai 2018 in Neustrelitz, Meck-Pomm.

HURRICANE

Die ganz großen Namen treffen sich vom 22. bis 24. Juni in Scheeßel beim Hurricane Festival. Das Event hat sich zum absoluten Publikumsmagneten gemausert – kein Wunder bei Acts wie Arctic Monkeys, Arcade Fire, Billy Talent, Marteria, Kraftklub, Justice oder den Beginnern. Alles, was jemals ein Haus gerockt hat, ist am Start.

MELT

Indie-Fans nehmen im Juli den weiten Weg nach Ferropolis auf sich, um vom 13. bis 15.7. Teil des Melt Festivals zu sein. Unter ihnen Acts wie The XX, Florence and the Machine, Modeselektor und als unser Highlight Tyler the Creator. Alleine die Location beim östlichen Dessau ist die Reise wert. Ferropolis – die Stadt aus Eisen – ist Museum und Event-Location in einem und die stillgelegten Schaufelradbagger mit ihren ewig langen Förderbändern sind ein visuelles Spektakel – besonders am Abend, wenn sie angestrahlt werden. Muss man gesehen haben.

SPLASH

Wem die Musik nicht so passt, aber die Ferropolis-Location liebt, der geht einfach von 6. bis 8. Juli zum Splash Festival. Casper, Cro, GZUZ, Prinz Pi, Savas & Sido, Trettmann, Raf Camora – alle am Start. Kann man so machen.

LOLLAPALOOZA

Wer Berlin nicht verlassen will, der sollte sich den 8. und 9. September merken, denn dann steigt im Olympiastadion sowie im Olympiapark erneut das Lollapalooza Festival. Der Ableger des amerikanischen Kult-Events zieht immer mehr Leute und Acts an und so kann man sich jetzt schon auf The Weeknd, Kraftwerk, Imagine Dragons, Casper, Freundeskreis, SXTN oder Raf Camora & Bonez MC freuen.

A SUMMER’S TALE

Idylle pur verspricht “A Summer’s Tale” vom 1. bis 4. August in Luhmühlen. Acts inmitten der Natur sind dieses Jahr unter anderem Mando Diao, Editors, die Ska-Legenden Madness, Belle & Sebastian, Tocotronic oder Kettcar.

FUSION


Seit 2001 fusioniert in Mecklenburg auf einem ehemaligen russischen Militärflugplatz Musik, Kunst, Performance, Kino und Theater beim FUSION Festival. Das selbsternannte “größte Ferienlager der Republik” ist eine feste Größe im Festivalsommer und findet in diesem Jahr vom 27.6. bis 1.7. statt. Traditionell gibt es vorab keine Info zum Line-Up, aber Fans wissen, dass das Fusion niemals enttäuscht. Wer eine echte Wundertüte will, kauft sich ein Ticket.

ROCCO DEL SCHLACKO

Tief im Saarland liegt das beschauliche Püttlingen. Das sollte den wenigsten etwas sagen, aber genau dort treffen sich seit mittlerweile fast 20 Jahren Fans von Indierock und allem, was dazugehört beim Rocco Del Schlacko Festival. Wer also Bock auf das etwas andere Festival und Bands wie Kraftklub, Beatsteaks, Bad Religion, Marteria, Feine Sahne Fischfilet oder Audio88 & Yassin hat, der sollte vom 9. bis 11. August ins Saarland reisen.

Facebook Kommentare

Kommentare