Wer bis jetzt dachte, coole und inspirierende Fashionblogger und Trendsetter gibt es nur in New York, Paris, London oder Berlin wie Sand am Meer, der hat sich gewaltig getäuscht. Denn abseits der großen Fashion-Metropolen mischt sich jetzt der österreichische Blogger Philippe Gazar unter das Modevolk und so viel kann man jetzt schon sagen: Watch out for him! Denn was sein Vienna-Style alles zu bieten hat, ist definitiv nicht zu unterschätzen.

Der Hype um Fashion-Blogger ist nicht zu stoppen. Wie unterscheidest Du Dich von dem Rest aus der Szene, was ist Deine spezielle Stärke?
Da mein Style sehr vielseitig ist, spreche ich sehr viele Leute an. Von klassischen Bikerjacken über Jogginghosen, bis hin zu eleganten Anzügen – Bei mir gibt’s alles! So kann sich fast jeder Mann für seinen individuellen Look ein bisschen Inspiration holen.

Wie sieht ein typischer Bloggeralltag bei Dir aus?
Meistens schlafe ich erstmal richtig aus, denn ich bin absolut kein Frühaufsteher. Im Laufe des Tages treffe ich mich dann mit Kunden und Agenturen, schreibe Blogposts, mache Fotos von meinen Outfits und poste natürlich fleißig auf Instagram.

Du postest jeden Tag neue Bilder auf Instagram und Beiträge mit noch mehr Bildern auf Deinem Blog. Außerdem bietest Du einen Personal-Shopping-Service an. Puh…Da geht mir allein beim Aufzählen die Puste aus. Hast Du ein Team mit Editoren, Fotografen und Co. oder wuppst Du alles alleine?
Da habe ich zum Glück eine Agentur, die mir einiges an Arbeit abnimmt. Hin und wieder arbeite ich für einzelne Projekte mit Fotografen zusammen. Aber für den Großteil meiner tollen Bilder ist meine Freundin verantwortlich. Sie hat wirklich Talent und ein gutes Auge für Details.

Wenn Du gerade nicht arbeitest, wie sieht da ein perfekter Tag für Dich aus -abgesehen von Quality Time mit Bae Sabrina KC ;-)?
Im Grunde gibt es kaum Tage, an denen ich gar nicht arbeite. Es gibt immer etwas zu tun. Allerdings sind die meisten Dinge, die zu meiner Arbeit zählen, für mich gar keine wirkliche Arbeit und deshalb ist das für mich absolut in Ordnung. Um die Frage aber doch irgendwie zu beantworten: Netflix & Chill ist schon ziemlich mein Ding ;-).

Welche ist Deine absolute Lieblingsmodestadt und was beeindruckt Dich an dieser besonders?
Ganz klar New York! Das ist für mich einfach der schönste Ort auf der Welt.

Nenne drei Fashion-Pieces, ohne die Du nie verreisen würdest?
Lederjacke, eine Jogginghose und weiße Sneaker


Das günstigste Teil in Deinem Kleiderschrank?
Socken?! 

In Sachen Mode und Styling macht Dir niemand etwas vor. Aber auch ein Profi macht mal Fehler! Was war Dein peinlichstes Fashion-Fiasko, an das Du Dich erinnern kannst?
Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern, als ich mit neun Jahren anfing, mich so wirklich für Mode zu interessieren. Irgendwann mal nahm ich mir ein T-Shirt von meinem Papa, das für mich damals ein paar XL zu viel hatte und klebte mir noch ein weißes Pflaster auf die Wange, um so fresh wie der Rapper Nelly auszusehen. Das war zu der Zeit DER Shit, heute eher fragwürdig. Aber diese Zeiten sind zum Glück schon lange vorbei.

Laut Instagram und Facebook bist Du ein großer Sneaker-Freak. Besonders die YEEZYs by Kanye West stehen ganz oben auf Deiner Liste. Welche Rapper flashen und inspirieren dich fashionwise denn noch so?
Wenn ich ehrlich bin, sind Rapper in Sachen Styling und Inspiration nicht wirklich meine Favoriten. Die einzigen, die mir einfallen würden, sind Pharrell und ASAP Rocky.

Bei welchem Star wärst Du nervös, wenn er neben Dir in der Front Row sitzt?
Nervös wäre ich bei keinem, aber es gibt einige, bei denen ich mich sehr freuen würde, wie David Beckham zum Beispiel.

Mit welchem Designer würdest Du gerne mal zusammenarbeiten und wie würde die Modelinie heißen?
Die würde natürlich Philippe Gazar heißen! Mit Philipp Plein könnte ich super zusammenarbeiten. Seine Designs und seine hammer Einstellung – der ideale Partner in Crime.

Mit welchem Designer würdest Du abends gerne mal feiern gehen? Und warum?
Am besten gleich mit Philipp Plein, um unsere zukünftige Zusammenarbeit zu besprechen ;-).

Wie sieht’s aus mit Sport? CR7 oder OBJ?
Zwischen Ronaldo und Beckham Junior kann und will ich mich nicht entscheiden. Das sind genau meine zwei Lieblingssportler!

Was ist Dein nächstes Ziel, das Du mit Deinem Blog erreichen willst?
Im Moment läuft gerade alles genau in die richtige Richtung. Vielleicht eine Sache: Über ein paar US-Kooperationen würde ich mich sehr freuen.

Was würdest Du als erfahrener und erfolgreicher Fashion-Blogger Newbies raten, die in der Bloggersphäre und Modebranche Fuß fassen wollen?
Für mich war es immer wichtig, dass ich meinen eigenen Stil habe und niemanden kopiere. Außerdem ist es extrem wichtig, regelmäßig zu posten und vor allem immer auf eine hohe Qualität der Fotos zu achten.

Letzte Frage für heute. Zum Tagesgeschäft eines Bloggers gehört leider auch die Auseinandersetzung mit lästigen Maden, gerne auch als Hater, Neider oder Kritiker bezeichnet. Du hattest bestimmt auch schon die Ehre. Was wolltest Du Deinen Hatern schon immer mal sagen? The stage is all yours…
An Hater verschwende ich absolut keine Zeit. Ganz nach dem Motto: Kill them with success and bury them with a smile.

 

Shop the “Philippe Gazar-Look”!

Facebook Kommentare

Kommentare