Die Knochen knacken, die Muskeln sind schwach, der Winter war lang. Aber ab jetzt heißt es wieder: Raus mit Euch – der Sommer ist da! Damit Ihr perfekt auf die aktive Jahreszeit vorbereitet seid und jeder Hitzewelle easy trotzen könnt, verraten wir Euch die besten Tricks und Tipps damit Ihr Euch diesen Sommer rundum wohl und fit fühlt!
Vorbei sind die Zeiten in denen wir ängstlich den Kalender scannten und hofften der Sommer lasse sich noch etwas mehr Zeit. Denn die Bikini-Figur erscheint einfach nie pünktlich zum Sommerbeginn! So what?! sagen wir und behaupten, für eine Bikinifigur brauchen wir nur einen Bikini und eine Figur. Der Rest geht fast wie von selbst. Mit unseren ultimativen Sport- und Ernährungstipps könnt Ihr diesen Sommer so richtig durchstarten und Euch pudelwohl dabei fühlen.

Body Positive: I woke up like this

Beyoncé und Rihanna haben es vorgemacht, wir folgen gerne! Mädels und Jungs, ganz ehrlich: Das Wichtigste ist doch, dass wir uns in unserem Körper wohl fühlen und uns von ein paar Röllchen oder Unebenheiten nicht aus der Ruhe bringen lassen. Denn nobody is perfect und jeder Mensch hat unterschiedliche Anlagen und damit auch Problemchen. Trotz allem gilt aber: Fitness und gesunde Ernährung helfen dem Körper den stressigen Alltag besser zu überstehen und erfolgreich und gesund zu bleiben. Ob in der Schule oder in der Uni: Wer sich regelmäßig bewegt und sich ausgewogen ernährt ist klar im Vorteil: Schöne Haut, bessere Konzentration und gute Laune sind im Preis mit inbegriffen.

Sport ist Mord?! Mit unseren Tipps macht Sport viiel mehr Spaß!

1. Geteiltes Leid ist halbes Leid:

Verabredet Euch mit Freunden zum Sport. Zusammen könnt Ihr Euch viel besser motivieren und gegenseitig unterstützen. Im Sportverein oder Yogakurs trefft Ihr neue Leute und werdet gleichzeitig fit.

Running

2. Nutze die kühlen Stunden:

Bei 30 Grad durch die Mittagshitze joggen ist keine gute Idee. Neben der übertriebenen Belastung für das Herz-Kreislauf-System, kommt auch der Spaß zu kurz. Nutze lieber die kühleren Morgen- und Abendstunden und entspanne Dich während der heißen Mittagszeit. Im See schwimmen gehen, sorgt für eine aktive Abkühlung und entspannt gleichzeitig.

3. Integriere Sport in den Alltag:

Na? Schon wieder mit dem Aufzug in die erste Etage gefahren? Dass muss nicht sein – denn jeder Gang hält schlank! Da wir in unserem Alltag viel zu viel sitzen, ist es umso wichtiger jede Bewegungsmöglichkeit zu nutzen. Treppen laufen kurbelt den Kreislauf und damit die Fettverbrennung an. Nebenbei wird der Po geformt und die Beine werden trainiert. Auch der Weg zur Schule, Uni oder Arbeit kann aktiv genutzt werden. Statt den Bus zu nehmen, lieber mal aufs Bike oder das Longboard steigen und so aktiv in den Tag starten.

4. Vermeide Stress:

Stresshormone sind nicht nur ein absoluter Motivationskiller, sie stören auch Deine Fettverbrennung. Deshalb ist es auch beim Sport wichtig, die Sache gelassen anzugehen. Eine Kombination aus Yoga, Kraftübungen und aktiver Bewegungen lässt Dich gleichzeitig entspannen und fit werden. Mehr erfährst Du in unseren Sport und Fitnesstrends!

5. Ein leerer Magen möchte nicht arbeiten:

Mit leerem Magen zum Sport gehen ist nicht sehr clever. Ihr solltet 1-2 Stunden vor Eurer Trainingseinheit etwas Leichtes zu euch nehmen, damit Ihr mit genügend Energie loslegen könnt. Vor dem Einschlafen heißt es dann aber Vorsicht vor Kohlenhydraten und zu viel Fett! Eine Kombination aus Gemüse, Fisch oder Geflügel unterstützt die aktive Fettverbrennung im Schlaf, die nachts besonders gut funktioniert.

6. Viel trinken:

Das Trinken von kaltem Wasser verbrennt nicht nur Kalorien sondern unterstützt Euren Körper fit zu werden. Gerade zur warmen Jahreszeit ist es wichtig viel zu trinken um fehlende Mineralien, die durch das Schwitzen ausgeschieden werden, wieder aufzufüllen. Positive Nebeneffekte wie eine schöne und strahlende Haut bekommst Du dann wie von selbst.

Wasserglas_by Stefan_flickr

Wasserglas_by Stefan_flickr

Mit Trendsportarten macht Bewegung Spaß

Einfach mal was Neues auszuprobieren kann Deine Motivation steigern und deinen Horizont erweitern. Mit diesen Trends macht Bewegung wieder Spaß, Du bist an der frischen Luft und kannst Deine Crew mit neuen Skills beeindrucken.

Slackline

Die Slackline hängt auch diesen Sommer wieder in den Parks. Die Slackline wird zwischen zwei Bäume gespannt und schon geht’s los: Jetzt musst Du nur noch Deine innere Mitte finden und mit Konzentration und Körperspannung Deinem Ziel entgegen gehen.

Longboard, Wakeboard und Inline-Skates

Dieses Jahr ist alles trendy was Rollen hat: Und es macht total Spaß! Die Inline-Skates feiern gerade Ihr Revival, Longboard und Wakeboard sind aus deutschen Großstädten nicht mehr weg zu denken. Die Boards stehen für Freiheit und Unabhängigkeit, denn neben jede Menge Spaß und Adrenalin, bringen sie Euch schnell an jedes Ziel und ersparen Euch Wartezeiten auf vollgestopfte Busse und Bahnen.

Trampolin

Das Trampolin ist zurück! Neben dem absoluten Fun-Factor trainiert das Trampolin den Körper ohne Gelenke und Knochen zu belasten. Im Gegenteil: Deine Knochen werden Gestärkt, Bänder, Sehnen und Muskeln werden massiert. Ab einer 20 Minuten Action wird sogar die Fettverbrennung angekurbelt.

SUP (Stand-Up-Paddeling)

Man sieht sie überall auf Seen und Flüssen. Die Stand-Up-Paddeler haben die Herrschaft über das Wasser übernommen. Zu Recht, denn SUP macht nicht nur total Spaß, es fördert Deinen Gleichgewichtssinn und stärt Deine Rücken und Bauchmuskulatur. Laut einer Studie ist SUP sogar effektiver als ein Training im Fitnessstudio, da es selbst die tiefsten Muskelschichten anregt. Und kann es überhaupt entspannter zugehen als bei Sonnenschein auf dem Wasser zu paddeln?

Cross-Fit

Die amerikanische Trendsportart setzt auf eine Kombination aus Eigengewichtsübungen, Gewichtheben und Sprinten. So werden Deine Ausdauer, Kraft, Beweglichkeit und Koordination geschult. Stars der Szene wie Haley Adams oder Katlin Isaacs können sich vor Fans und Bewunderern kaum retten. Kurse werden inzwischen auch in Deutschland angeboten. Also wenn Ihr hart genug seid und Euch die Challenge zutraut – einfach mal ausprobieren.

Bouldern

Der Trend reißt nicht ab. Ob Outdoor oder Indoor, Boulderplätze schießen wie Unkraut aus dem Boden. Beim Bouldern klettert Ihr Euch fit, da der ganze Körper zum Einsatz kommt. Du trainierst gleichzeitig Deine Koordination und Deine Muskeln. Und ganz nebenbei stärkt Klettern oder Bouldern Dein Selbstbewusstsein, da man sich erstmal überwinden muss eine steile Wand zu erklimmen. Oben angekommen fühlst Du Dich als hättest Du gerade den Mount Everest erklommen.

Yoga, Streching, Pilates und Co.

Entspannung sollte nie zu kurz kommen. Bei Stress und Anspannung ziehen sich Muskeln und Sehnen zusammen, Yoga und Co. stretchen Deinen Body und sorgen dadurch für Entspannung für Körper und Geist. Gleichzeitig werden die Muskeln trainiert und das aktive Ein- und Ausatmen hilft dem Körper Energie umzusetzen. Eine Kombination aus Yoga, Kraftsport, Ausdauer und Bewegung ist optimal um gesund und fit zu bleiben.
Neben regelmäßiger Bewegung unterstützt eine gesunde und ausgewogene Ernährung deinen Happiness-Plan. Mit unseren Ernährungs-Tipps bist Du ganz schnell vorne mit dabei.

Smoothies und Energieriegel vs. Zucker und Kohlenhydrate

Wer aktiv werden und etwas abnehmen möchte, kommt um eine gesunde Ernährung nicht herum. Was Ihr deshalb lieber von Eurer Einkaufsliste streicht und was Ihr stattdessen lieber essen solltet, erfahrt Ihr in unseren Ernährungs-Tipps.

1. Smoothies sind immernoch in aller Munde. Die Vitaminbomben könnt Ihr Euch einfach und schnell zu Hause zubereiten. Alles was Ihr dafür braucht sind frisches Obst oder Gemüse und einen Mixer. Im Internet findet Ihr Rezepte für jeden Geschmack, denn die Drinks können sehr lecker sein. Statt Euch fertige Säfte mit teilweise viel Zucker zu kaufen, lieber auf die frischen Inhaltsstoffe aus Gemüse und Obst setzen. Hier findet Ihr jede Menge Rezepte.

2. Energieriegel gegen Heißhungerattacken: Wer kennt das nicht? Der Blutzuckerspiegel fällt plötzlich ab und alles was Ihr wollt befindet sich im Süßigkeitenschrank. Aber gerade dann raten wir, Hände weg von Schoki und Chips. Damit diese Attacken erst gar nicht entstehen, solltest Du regelmäßig essen. Für zwischendurch oder nach dem Sport eignen sich sogenannte Energie- oder Powerriegel. Die Riegel sind meist sehr eiweißhaltig, einige enthalten Honig als Süßstoff und bilden eine gesunde Alternative zum Schokoriegel. Ob selbstgemacht oder gekauft, gesund snacken ist immer besser als den Körper mit einer Zuckerbombe lahm zu legen. Natürlich muss niemand auf Schokolade verzichten: Je dunkler die Schokolade, desto mehr Kakao steckt drin. Und Kakao ist der perfekte Stimmungsaufheller! Hier findet Ihr Rezepte für Power-Riegel.

3. Verzichte auf zuckerhaltige Getränke! Zuckerhaltige Getränke wie Cola, Limo und Energiedrinks enthalten jede Menge Kalorien, sind schlecht für die Zähne und die Verdauung. Sie werden in vielen Ländern für Fettleibigkeit verantwortlich gemacht und haben zu Recht einen sehr schlechten Ruf. Alternativ empfehlen wir kaltes Wasser, Ingwertee oder Mischsäfte.

4. Ernähre Dich ausgewogen: Vegetarisch, vegan, Paleo,….Ernährung ist für viele Menschen zur Religion geworden. Aber da wir ja möglichst stressfrei leben wollen, empfehlen wir eine gesunde Mischung aus verschiedenen Lebensmitteln. Dass täglicher Fleisch- und Milchkonsum schaden kann, ist bekannt. Daher ist es besser, sich möglichst vielfältig zu ernähren. Statt Fleisch oder Nudeln lieber mal einen Quinoa-Salat essen. Quinoa enthält viel Eiweiß und lässt sich vielfältig zubereiten. Im Internet findest Du inzwischen sehr viele gesunde Alternativen mit Amarant, Soja und Hirse wie zum Beispiel hier.

green smoothie_photo by ~ Maria ~

green smoothie_photo by ~ Maria ~_flickr

Die richtige Sportswear für jede Situation

Jede Sportart stellt andere Ansprüche an Dein Sportoutfit. Bei Körpernahen Sportarten wie Yoga solltest Du eher eng anliegende Kleidung mit einem hohen Stretchanteil tragen, damit Du Dich uneingeschränkt bewegen kannst. Eine längere Hose und ein eng sitzendes Bustier oder Shirt schützen Dich vor ungewollten Einblicken. Leichte Schuhe mit einer dünnen Sohle eignen sich besonders gut für das Training. Aber auch mit nackten Füßen hast Du genug Halt um Deine Yogaübungen zu machen.
Beim Joggen solltest Du auf atmungsaktive Kleidung setzen. Spezielle Technologien wie Dri-Fit und Climacool von Nike und  adidas eigen sich perfekt dafür. Luftdurchlässige Stoffe und Anti-Schweiß-Funktionen sorgen dafür, dass Du Dich beim Sport wohl fühlst und nicht auskühlst. Auch hier gilt: Zu viel Stoff stört die Bewegung. Daher solltet Ihr lieber kurze, eng anliegende Hosen und Shirts wählen. Ein unterstützender Sport-BH von Nike kann Dich sicher durch Dein Training begleiten und sorgt für Stabilität. Das Tank-Top eignet sich besonders gut für das Kraft- und Basketballtraining und sorgt nebenbei für eine schöne Bräune. Besonders wichtig: Damit Ihr nach dem Sport oder währenddessen nicht auskühlt, solltet Ihr auch immer eine Sportjacke dabei haben. Mit unseren Sommer Sportoutfits bist Du auf jeden Fall der Hingucker auf jedem Sportplatz.

Sport-Outfit Inspirationen:

Sport Look mit Sport BH
Sport Outfit_adidas Shorts und Crop Top
adidas Sportoutfit Männer
Sport Outfit Männer_Tank Top und Huarache
adidas Sportoutfit Frauen
Sportoutfit Damen_Shorts und geschnürtes Shirt
adidas Sportoutfit Männer_weißes Printshirt
Sportoutfit Männer_Tank Top und Jogginghose
graues Sportoutfit Damen
Sport Look_Leggings und Crop Top

Facebook Kommentare

Kommentare